Von Häkelblümchen und Filzuntersetzern

Von Häkelblümchen und Filzuntersetzern

Irgendwie kann ich kaum genug bekommen von Filzuntersetzern und Häkelblümchen. Ich habe es nämlich schon wieder getan! Diese Untersetzer waren ein Mitbringsel für eine Freundin meiner Mama, die ziemlich auf die Farbe lila steht. Also habe ich einfach noch fix ein Untersetzerset in rot-lila, einer altbewährten Farbkombination dafür genäht. Und ja, ich mag diese Nahaufnahmen sehr gerne! *lach* Außerdem bekam sie noch ein lilafarbenes Häkelblümchen mitgebracht, über das sie sich auch sehr gefreut hat. Und ich kann euch verraten… Ich habe gerade noch viiiiel mehr von diesen Blümchen in...

Ans Band gelegt

Ans Band gelegt

Seit Kurzem bin ich im Qausi-Besitz eines geliehenen GPS-Gerätes zum Geocachen, und für eben dieses habe ich mir ein Umhängeband gehäkelt, damit ich es nicht ständig in der Hand halten muss. Und wenn ich schon so etwas mache, dann soll es natürlich auch hübsch sein! Zu häkeln war es sehr einfach, erstmal eine lange Luftmaschenkette und dann eben feste Maschen ohne Ende. An die Stelle, an der ich die Enden zusammengenäht habe, habe ich noch ein kleines Blümchen genäht, um die etwas unschöne Naht zu verdecken. Außerdem ist das Blümchen nicht nur Nahtverdecker sondern auch ein schmuckes Detail! Die Farben habe ich übrigens passend zu dem Aufkleber, den das Gerät bekommen hat, gewählt, sodass ich wirklich stylisch cachen gehen kann! *lach* Und so...

KaKAO #008 + #009

KaKAO #008 + #009

Ja, ich lebe noch, auch wenn es zur Zeit nicht viel Neues von mir gibt. Das hat jedoch auch einen sehr guten Grund – ich ziehe nämlich um. Da kommt verständlicherweise einiges ein wenig zu kurz, aber ich will euch dennoch zwei KaKAO-Karten vorstellen, die ich vor einiger Zeit gemalt bzw. genäht habe. Nachdem Schulterdrache vor einiger Zeit spaßeshalber eine genähte grüne Desoxyribonucleinsäure-Karte mit Doppelhelixrand beantragen wollte, fand ich die Idee doch irgendwie so gut, dass ich das mal ausprobieren wollte. Und da dieses Wort ein wenig länger ist als meine bisher genähten ‚Liebe‘-Karten, habe ich auf Druckschrift zurückgegriffen, da Schreibschrift noch viel länger geworden wäre und ich mit Sicherheit nicht so klein hätte...

Frühlingsgrüße

Frühlingsgrüße

Kurz nachdem ich Anfang des Jahres meine neue Nähmaschine gekauft habe, habe ich mich an ein paar Filzblümchen gesetzt – bei der die erste Version Nähmaschine ja leider die Grätsche gemacht hat… Diese haben mir so gut als kleine Mitbringsel und Frühlingsgrüße gefallen, dass ich mich daran gemacht habe, noch wesentlich mehr zu nähen. Also habe ich beim Bastelgeschäft meines Vertrauens Filzplatten in fast allen Farben gekauft und eine ganze Weile alleine für das Ausschneiden der Blümchen gebraucht. Aber es hat sich eindeutig gelohnt! Nach zwei kleinen Nähorgien hatte ich dann auch alle Blümchen genäht – vorher hatte ich natürlich eine ganze Menge Spaß beim Zusammenstellen der Farbkombinationen. Es sind auch wirklich unheimlich...