Nähmaschinenführerschein – Teil 11

Ich habe ja schon festgestellt, dass ich es mir beim Nähmaschinenführerschein immer komplizierter als nötig mache. Warum sollte das also bei Teil 11 anders sein? In diesem Teil ging es darum, ein Wolkenkissen aus Baumwollstoff zu nähen. Schön und gut. Es fing damit an, dass ich keinen schönen Wolken-Baumwollstoff gefunden habe, und mir meine Mama dann einen unheimlich flauschigen Stoff dafür in die Hand drückte, den sie noch da hatte. Schon was es um mich geschehen und ich wusste, DAS ist der ultimative Wolkenstoff. Nur das der ultimative Wolkenstoff ein stretchiger Jersey oder was auch immer war… Auf jeden Fall dehnt sich das Zeug in eine Richtung seeeehr gut… Ok, auch kein Problem, das bekomme ich hin! Als nächstes stand ich jedoch vor dem Problem, dass meine Wolke ein Gesicht bekommen sollte, das natürlich auch schon weich sein sollte, sodass ich schwarzen Fleece und irgendeinen rosafarbenen Flauschstoff, der sich auch dehnt, ausgesucht habe. Inzwischen habe ich zwar Vliesofix, womit Applizieren ja viel einfacher gehen soll, aber ich war mir sowas von unsicher, ob man das auch bei dehnbaren Stoffen nehmen kann, dass ich es ohne versucht habe. So sieht das Gesicht auch aus. Die Kreise sind nicht ganz rund aufgenäht und es ist alles ein wenig verzogen. Und die Wolke guckt ein bisschen deprimiert, obwohl sie lächelt… Aber dafür hat das Zusammennähen der Wolke wunderbar funktioniert! Nach ein paar Minuten Nachlesen in der Bedienungsanleitung meiner Nähmaschine habe ich mich für einen Stich entschieden, genäht und bin begeistert! Das Stoff lässt sich trotz Naht genauso dehnen wie vorher und trotzdem hält die Naht stabil! Anschließend habe ich die Wolke noch mit ordentlich Füllwatte gestopft und danach mit der Hand zugenäht.

Wolkenkissen

Nun wohnt mein Kuschelwölkchen auf dem Sofa und grinst mich ein wenig traurig an! Aber ich mag es trotzdem, zumal es so unheimlich weich ist! Auf dem Foto seht ihr übrigens ein Stückchen unseres toll vollgekrümelten Sofas! Zuckerstreusel über dem abendlichen Eis sei dank… Wenn ich noch einmal ein Wolkenkissen nähe, werde ich allerdings überall Rundungen machen und keine gerade Kante wie bei diesem hier. Ideen für Wolken habe ich ja schon wieder viele… Hilfe! *lach*

4 Kommentare

  1. BOM
    21. Februar 2013

    Hahahaha eine Wolke wie aus Zuckerwatte.
    Das Gesicht ist süss geworden und ich finde das Lächeln nicht traurig, sondern einfach lieb. Aber naja vl nähst du ja das nächste Kissen als freche Grinsebacke :-D.
    Schau doch mal bei Tilda nach, vl bietet die ihn ihren Büchern Anregungen oder??? hat die noch keines geschrieben?? grüüüüüübel :-D verwechsel ich sie???
    Egal …….die Wolke ist wolkig :-* von einen Windhauch gezaust!!

  2. Feralia
    22. Februar 2013

    @BOM: Wolkige Wolke ist wolkig! Yeah! Und sie ist fast so weich wie Zuckerwatte, aber zum Glück nicht annähernd so klebrig! Das gäbe ja echt ne Sauerei… *lach*

  3. Miss Ping
    25. Februar 2013

    Die ist ja toll geworden! :D *oaaaaaah* Und sie lächelt ganz schüchtern und zart und niedlich! ;D

  4. Feralia
    26. Februar 2013

    @Miss Ping: Danke! Als schüchtern habe ich es noch nicht gesehen, aber jetzt wo du es sagst, kommt sie mir wirklich nicht mehr traurig sondern schüchtern vor! <3

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.