Mein erster Hitchhiker

Vor knapp einem Dreivierteljahr habe ich bei Ravelry eine Anleitung für ein einfaches Strick-Dreieckstuch mit Zackenkante gefunden, die ich mir dann auch prompt gekauft habe. Preislich völlig ok. Und dieses Tuch hat den schönen Namen Hitchhiker, was natürlich eine besondere Bewandnis hat, die ich euch gleich erklären will; aber zuerst zeige ich euch meinen ersten fertigen Hitchhiker!

Hier habe ich ihn euch schonmal noch in Arbeit gezeigt… Er ist aber auch schon ein halbes Jahr lang fertig, ich wollte ihn nur eben richtig fotografieren und nicht nur zwischen Tür und Angel… Außerdem habe ich jetzt eine schöne Büste, an der ich die Tücher viel besser fotografieren kann! (Ja, es ist ein asymmetrisches Tuch!)

Und nun zur Namensgebung: Der Original-Hitchhiker der Erfinderin hatte genau 42 Zacken an der Zackenkante, und einige werden jetzt vermutlich schon wissen, woher der Name kommt. Allen anderen erkläre ich es dennoch gerne. Es gibt nämlich ein Buch (und einen Film zum Buch) namens „The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy“ („Per Anhalter durch die Galaxis“), in dem ein Supercomputer die Anwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest, berechnet und auf 42 kommt. Also ist 42 die Antwort auf alles. (Lest das Buch! Es ist genial!) Und besagtes Tuch hat in der Originalversion eben 42 Zacken, was läge da also näher, als es Hitchhiker zu nennen?

Mir gefiel das ganze so gut, dass ich nicht die Finger stillhalten konnte und sofort mit einem angefangen habe, zum Glück hatte ich irgendwo noch ungenutzte Sockenwolle (leider ohne Banderole…), sodass die verstrickt wurde. Am Ende des Knäuels war ich jedoch nur bei 37 Zacken angekommen, aber dann ist meine Wahrheit halt nicht 42 sondern 37. Macht auch nichts. Leider rollt sich die Zackenkante immer wieder ein, egal was ich mache… Und die Form der Zacken gefällt mir auch nicht so richtig gut, aber bald mehr dazu. Ein Namensband hat das Tuch natürlich auch bekommen!

5 Kommentare

  1. abraxandria
    10. Dezember 2012

    der ist total hübsch geworden! :)
    ich mag die farben sehr! und die streifen sind toll!
    sieht genial aus.
    dann lass dich mal gut von ihm wärmen!

  2. Feralia
    11. Dezember 2012

    @abraxandria: Dankeschön! Er ist mir leider jedoch ein bisschen zu kurz… Schade drum, aber die Wolle war ja auch alle. Demnächst zeige ich noch meine anderen, die ich gemacht habe, die trage ich sehr gerne!

  3. ginny
    12. Dezember 2012

    Schönes Tuch, aber noch begeisterter bin ich ja von der „Büste“. Bisher hattest Du ja immer kurze Sachen fotografiert und unter „Büste“ habe ich mir etwas vorgestellt, was eben so bis zur Brust geht – aber das was Du hast ist ja schon eine halbe Schneiderpuppe! :-)

  4. abraxandria
    12. Dezember 2012

    ui, du hast noch mehr gemacht! wow! :) jaaaa! zeigen!
    neugierig… sehen bestimmt toll aus…
    schade, dass der hier zu kurz ist. der ist so toll!

  5. Feralia
    12. Dezember 2012

    @ginny: Sie ist toll! Ich bin sehr begeistert von ihr, und das Problem, wo ich sie lasse, habe ich auch schon gelöst! ;)

    @abraxandria: Ja, ich hab noch mehr gemacht. Die werde ich dann so nach und nach zeigen… Die habe ich über den Sommer verteilt immer so nebenbei gestrickt, wenn mir nicht mehr nach häkeln war.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.