Der Schmuck bleibt im Rahmen

Schon länger hatte ich die Idee beziehungsweise den Plan, mir eine Pinnwand für Ketten und Ohrhänger zu machen. Neulich bei boesner, einem Kunstfachhandel, habe ich dann diesen wunderschönen Rahmen gefunden, und das beste war auch noch, dass er reduziert und somit echt erschwinglich war! Also wurde mein Plan immer handfester, und der Rahmen musste mit. Er ist übrigens für Bilder mit den Maßen 40x60cm gedacht.

Als nächstes brauchte ich eine Korkplatte, und meine Mutter war so lieb, und hat im Baumarkt für mich eine gekauft. Dann konnte es also heute losgehen!

Hier seht ihr den Rahmen von der Rückseite, die große Korkplatte, die noch zurecht geschnitten werden musste, ein Patchwork-Lineal, ein Metall-Schneide-Lineal, Klebeband und Leinenstoff.

Nachdem ich noch einmal die genauen Innenmaße genommen hatte, habe ich das ganze auf die Korkplatte übertragen, was ihr hier sehen könnt. Anschließend hat mir meine Mutter geholfen, die Schnitte mit einem Cutter-Messer glatt und gerade hinzubekommen. Ich bin sicher, ich hätte mich geschnitten, schließlich bin ich leicht schusselig. Dann den Stoff zuschneiden und bügeln.

Mit Teppichklebeband haben wir die Ränder des Stoffes erst fixiert, und nachdem das ganze dann im Rahmen angelangt war, haben wir erst den Stoff mit Kreppband am Kork festgeklebt, und anschließen zur Fixierung noch Packband drübergeklebt. Das Ergebnis schaut doch ganz nett aus, was? *zwinker*

Und schon fertig! Der Rahmen ist wirklich wunderschön, und das Leinen passt auch wirklich gut dazu. Ich wollte keinen gemusterten Stoff nehmen, schließlich sollen die Ketten richtig wirken können. Und bald wird meine neue Schmuckaufbewahrung im Schlafzimmer hängen. Ich freu mich schon total darauf, wird bestimmt schön! Wenn alles fertig und dekoriert ist, kann ich gerne auch noch ein Foto vom Gesamteindruck machen.

Und für diejenigen, die nun auch loslegen wollen, liste ich noch die Materialien auf:

Rahmen (25€ bei mir)
Korkplatte aus dem Baumarkt (~12€)
Stoff (ich habe Leinen aus dem Fundus meiner Mutter nehmen dürfen)
Lineal
Weicher Bleistift
Cutter-Messer
Teppichklebeband
Kreppband
Packband
Schere

Und natürlich Stecknadeln und Schmuck!

Danke nochmal an BOM, meine Mutter, für die tolle Hilfe! Es hat echt Spaß gemacht, das mit dir zusammen zu basteln!

3 Kommentare

  1. BOM
    5. Februar 2012

    Jaaaaaaaaaaaaaa stolz geschwellte Brust hat ;-D
    haben wir toll gemacht gelle.
    Freue mich auch über die Gemeinschaftsarbeit, aber ich war nur Mitausführende, nicht Ideengeberin.
    Freue mich schon auf die Deko, die ich dann hoffentlich bald darauf bewundern darf.
    Winkt und gn8

  2. abraxandria
    6. Februar 2012

    der rahmen ist wirklich toll! ich liebe ja auch diese goldenen antiken spiegel.
    eine schöne idee hast du da.
    ich bin schon gespannt, wie es aussieht, wenn alles mit schmuck voll behangen ist! :)

  3. Ginny
    9. Februar 2012

    Wow! So etwas habe ich schon mal gesehen und wollte es auch! Total klasse geworden!!!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.