Orbitalfrosch

I

ch nehme mal an, dass sich schon einige Leser gefragt haben, wer oder was überhaupt ‚Orbitalfrosch‘ ist. Und genau deswegen erzähle ich euch einmal, wer sich dahinter verbirgt und natürlich auch die Geschichte dazu. Man muss dazu sagen, dass ich Lebensmittelchemie studiere und Orbitalfrosch etwas mit Chemie zu tun hat.

Es war einmal eine relativ langweilige Stunde in einer noch langweiligeren Vorlesung, in der ein paar Kommilitonen und ich mal wieder ein bisschen zeichneten. Unter anderem entstand dabei ein Bild, wie Kirby und ein kugeliger Frosch um eine Orange tanzten und dabei ‚Atom! Atom!‘ sangen. [Wir hatten mal ein Beispiel zu den Größenverhältnissen in einem Atom von einem Fußballstadion und einer Orange als Atomkern.] Und diesen kugeligen Frosch tauften wir ‚Orbitalfrosch‘, weil er schließlich ein Chemiker-Frosch ist, und somit nur p-Orbitale [das hat etwas mit Aufenthaltswahrscheinlichkeiten von Elektronen und so weiter zu tun…] frisst, da eben jene p-Orbitale aussehen wie Fliegen. [Es gibt zum Beispiel noch kugelförmige, den ‚Doppelschnuller‘, rosettenförmige, usw.] Und da ich ein bekennender Frosch-Fan bin, wurde Orbitalfrosch zu meinem Zeichen, ich kritzelte ihn überall auf Blockrückseiten, Kittel, und auch auf gemeinsame Kurzcomics. Ich gewann ihn in der Zeit schon sehr lieb. Hier also einmal ein Beispielbild von ihm:

Rechts oben ist auch die Orbitalfliege zu sehen, die ich natürlich immer mitzeichne. Dieses Exemplar habe ich extra für den Blog gezeichnet und dann mit Farbe gestaltet, nur den Schatten habe ich dann sein lassen, weswegen es ein bisschen seltsam ausschaut. [Das Plus- und das Minuszeichen sind im Übrigen keine Ladungen sondern nur die Vorzeichen der Wellenfunktion, was uns immer und immer wieder eingebläut wurde.] Diese Zeichnung hat mein Freund dann noch ein bisschen bearbeitet hier also der bearbeitete Orbitalfrosch in groß:

Und nach einiger Zeit, in der mich Orbitalfrosch in gezeichneter Form im Studium begleitete, hatte ich das erste Date mit meinem Freund. [Damals waren wir logischerweise noch nicht zusammen.] Bei der Verabschiedung überreichte er mir dann dieses Plüschtierchen:

Wie mich dieser Frosch dann so anschaute, fiel mir natürlich die Ähnlichkeit zwischen dem gezeichneten Orbitalfrosch und dem kleinen, realen Frosch auf. Orbitalfrosch war real geworden! [Das Beste daran ist, dass mein Freund nichts von Orbitalfrosch wusste, sondern nur, dass ich Frösche gerne mag. Und durch einen unglaublichen Zufall hat er mir dann ausgerechnet einen geschenkt, der die Inkarnation von Orbitalfrosch ist!] Seitdem begleitet mich Orbitalfrosch nicht nur in gezeichneter Form sondern auch zum Anfassen. Er ist ca 6cm groß, passt also locker in eine Hand und auch in jeden Rucksack und jede Handtasche, sodass er wirklich fast überall dabei ist. Während Klausuren sitzt er auch meinem Tisch [Meine Kommilitonen freuen sich immer, dass ich ihn mit habe.] und wenn ich an meinem Notebook sitze, dann sitzt er knapp oberhalb der Escape-Taste und bekommt dort immer ein ganz warmen Hintern. Inzwischen ist sein Bauch auch nicht mehr ganz so weiß, weswegen ich ihn demnächst mal baden muss. Wer dauernd in allen Taschen mitgeschleppt wird, der darf dann auch mal dreckig werden. Zumal Anfang des Jahres auch schon 1 Jahr alt wurde. Hier habe ich noch ein Bild von ihm mit seinem Geburtstagsküchlein:

So, ich hoffe, dieser Eintrag ist jetzt nicht zu verwirrend und konfus, und erklärt ein bisschen, wer Orbitalfrosch eigentlich ist. Ich bin auf jeden Fall total in ihn vernarrt, mein Freund ebenfalls. Wir sind schon quasi eine Familie und machen dauern Familienausflüge. Irgendwann werde ich auch mal versuchen, eine Frau für Orbitalfrosch zu häkeln. Mal sehen, wann ich dazu komme. ich hoffe, euch hat der kleine Hintergrundeintrag gefallen.

2 Kommentare

  1. MeNo
    14. Oktober 2011

    Definitiv eine echt coole Geschichte. :D

  2. twonky
    15. Oktober 2011

    Orbitalfrosch ist der beste!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.