Was ist weich, groß und hat 8 Beine?

Und ist obendrein auch noch total lieb und niedlich? Meine neue Spinne, allerdings keine echte sondern eine gehäkelte! (echte, lebende mag ich nicht so unbedingt…)

Das ist sie :) Ich hatte noch ein paar Flausch-Wollreste von den Schalkrägen, die ich letztes Jahr gemacht habe, und hab die einfach mal verwendet. Eine ‚kleine‘ Kugel gehäkelt (im Prinzip wie die Köpfe der Minikraken, nur dass die Wolle halt wesentlich dicker war), ein bisschen Pfeifenputzerdraht drunter genäht und böse rote Augen. Fertig. Ging schnell, ist unglaublich weich und flauschig, und das Ergebnis ist auch irgendwie nett. Für Halloween-Partys stelle ich mir die gut vor, da man sie durch den Draht überall hin’hängen‘ kann. Und Spinnenweben hinterlässt sie zum Glück auch (noch?) nicht! Ich mag sie :)

2 Kommentare

  1. shan_dark
    24. August 2011

    Hihi, die sieht ja auch ganz wunderbar aus!! Steckt ein bisschen mehr Arbeit drin als in meiner, die nicht gehäkelt sondern eher gewickelt ist: http://der-schwarze-planet.de/gothic-friday-mai-spinnen-selbst-gemacht/

    Gefällt mir sehr gut, wie immer tolle Arbeit!

  2. Feralia
    26. August 2011

    So viel Arbeit war das gar nicht, da ich ziemlich dicke Wolle benutzt habe (ich habe mit einer Nadelstärke 5 gehäkelt). Ging also doch recht schnell :) aber deine Spinne(n) sind natürlich auch cool :) bei mir ist es bislang bei der einen geblieben (die Wolle ist alle…) und sie wohnt zur Zeit in der Küche.

    Danke für das Lob *gebauchpinselt*

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.