Süßes für die Augen

G

arantiert kalorienfrei! Man sollte die kleinen Pralinchen dennoch lieber nicht essen.. das könnte sonst zu üblen Watteknäulen im Magen-Darm-Trakt kommen. Also lieber nur mit den Augen genießen!

Die hier hat meine Mutter nach einer Anleitung aus dem Buch ‚Genähte Köstlichkeiten‘ gemacht (HIER der Link zu dem Buch auf Amazon). Ursprünglich haben wir beide auf der Handarbeitsmesse in Braunschweig eine gemacht und sie hat sich praktischerweise gleich das Buch gekauft. Und natürlich auch schöne Stoffe. Und Dekokram hat sie sowieso. Die Pralinen sind wunderschön und sehen richtig lecker aus! Aber nicht, dass gedacht wird, ich sei untätig und schmückte mich mit fremden Federn, deswegen hier meine zwei:

Sobald ich aber vorlesungsfreie Zeit habe, werde ich meine Mutter besuchen und mit ihr Pralinen nähen. Das ist schon ganz fest eingeplant! Zum Glück wohnt sie ja nicht so weit weg, da kann ich locker mit dem Bus hinfahren. Ich freu mich schon total darauf!

Gestern sind übrigens die bestellten Anstecknadelgrundteile (oder wie auch immer die heißen) und Handyanhängerschlaufen angekommen. Also Minihäkeleien und Blumen machen. Ich freu mich schon drauf! Die übrig gebliebene Blume hat ihre Nadel schon angenäht bekommen und wartet nun entweder auf ihren ersten Einsatz oder eine Liebhaberin. Meine Mutter hat schon angefragt, ob sie sich eine Blume in einer Farbe ihrer Wahl wünschen darf *freu*

Also dann, ich werde mir nun meine Häkelnadel schnappen und noch ein bisschen wuseln!

6 Kommentare

  1. Ginny
    7. Juli 2011

    Oh wie hübsch! Und was für ein Zufall, MEINE Mutter hat auch so hübsche Pralinen genäht und als ich das letzte Mal zu Besuch war durfte ich mich auch mal im Herstellen der kleinen Leckereien probieren. Mittlerweile habe ich schon 3 fertig (die Nächste wird eckig), also lässt mir mein Baby offensichtlich mehr Zeit als Dir die Vorlesungen! ;-)

  2. BOM
    8. Juli 2011

    So ein Zufall liebe Ginny^^
    Ich finde die Dinger zum Anbeißen und habe keine Angst vor Bauchweh und dem Hüftgold.
    Schaun wir mal, was Nadel und Faden noch so zaubern können.

  3. Feralia
    9. Juli 2011

    Ja, was für ein Zufall, nicht wahr! Die Welt ist schon ganz schön klein… aber Ginny, ich mache ja auch nicht nur Pralinen sondern häkle, von daher geht das eigentlich. Pralinen mache ich dann, wenn ich bei MEINER Mutter bin ;)

  4. Isi
    25. Juli 2011

    OMG, ist das toll *o*
    Ich will auch!
    Einfach nur zu-cker-süß!
    einfach nur wunderbar gezauber, scnucki

  5. Saphira
    9. Oktober 2011

    Boa O.o
    Das sieht so echt aus..ich hab voll Hunger bekommen beim Anschauen…
    Wie machst du das?
    Ganz große Klasse, Respekt!

  6. Feralia
    10. Oktober 2011

    Danke nochmal :) meine Mutter hat inzwischen noch gaaaanz viele mehr gemacht, eine wirklich schöner als die andere. Da können meine zwei nicht mithalten. Und wie ich das mache? Anleitung nehmen, Nadel und Faden und dann gehts los (ja, ok, den passenden Stoff und Dekokram auch noch, aber das hat meine Mutter ja alles, da durfte ich mir ein bisschen was mopsen ^^)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.